Die Krebsliga sucht Mitwirkende für ihren Betroffenenrat

Die Krebsliga möchte die Erfahrungen und Bedürfnisse von Krebsbetroffenen und Angehörigen stärker in ihre Arbeit miteinbeziehen.

Ein wichtiger Schritt in diese Richtung ist die Realisierung eines Betroffenenrats. Mit dem Erfahrungswissen der Betroffenen sollen die Angebote und Dienstleistungen gezielt weiterentwickelt und ausgebaut werden. Zugleich ist es ein grosses Anliegen der Krebsliga, die Selbstwirksamkeit der Betroffenen zu stärken, den gegenseitigen Austausch zu fördern (Peer-to-Peer) und ihre Bedürfnisse auf gesundheits- und sozialpolitischer Ebene einfliessen zu lassen.

Mit einem niederschwelligen Einstieg und verschiedenen Partizipationsmöglichkeiten möchte die Krebsliga ein breites Publikum ansprechen und Krebsbetroffene und Angehörige aus allen Landesteilen für den Betroffenenrat gewinnen. Die Mitwirkenden können wählen, zu welchen Themen sie befragt werden wollen und in welcher Form sie sich engagieren möchten:

  • Teilnahme an Umfragen zu verschiedenen Themen
  • Erfahrungswissen als Interviewpartner zur Verfügung stellen
  • Teilnahme an Weiterbildungs- und Austauschveranstaltungen
  • Engagement in einer Arbeitsgruppe

In den nächsten Wochen und Monaten wird ein Pool mit interessierten Krebsbetroffenen und Angehörigen aufgebaut. Im Spätherbst sind dann erste konkrete Umfragen und Aktivitäten geplant.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.krebsliga.ch/betroffenenrat

Bei Fragen steht Ihnen Isabelle Hertel, Fachspezialistin E-Health & Patient Advocacy der Krebsliga Schweiz gerne zur Verfügung: Telefon 031 389 91 77, betroffenenrat@krebsliga.ch

CMS Contenido, Webdesign Raptus AG