„As it is“ – Race for Life Song 2018

Petra Bonmassar
        Petra Bonmassar
Patric Scott
        Patric Scott

Berührend und herzergreifend – das ist der neue Race for Life Song 2018! „As it is“ von Petra Bonmassar, Patric Scott & Dominik Rüegg hat eine Hintergrundgeschichte, die niemanden kalt lässt. Petra Bonmassar erzählt sie in ihren eigenen Worten:

Ich hatte mir Kinder gewünscht. Immer schon. Aber ich wollte sie erst bekommen, wenn ich ihnen schon ein richtiges „Nest“ gebaut habe. Deswegen habe ich mich zuerst mal auf meinen Beruf – die Musik – konzentriert und den Kinderwunsch nach hinten geschoben. Als es dann endlich so weit war – das Nest gebaut, die Weichen gestellt – klappte es nicht. Ich wurde nicht schwanger. Da ich zuvor sieben Jahre lang die Vorsorgeuntersuchung entweder ganz ausfallen lassen habe, bzw nur schnell einen Krebsabstrich beim Hausarzt machen liess, wurden meine Eierstöcke nie kontrolliert
(„was soll da schon sein, ich bin doch gesund.“).

Dann...aufgrund von Schmerzen in der Hüfte...wurde ein MRT gemacht. Die Ärztin, die die Bilder ausgewertet hatte, verkündete mir mit folgende Diagnose: „Oh...ich sehe eine ca 10cm grosse Raumeinforderung im Bauchraum und eine kleinere in der Hüfte. Das in der Hüfte könnten schon Metastasen sein. Da müssen Sie am besten gleich am Montag ins LKH. So schnell wie möglich Chemo starten.“

So schickte sie mich ins Wochenende. Es war kein schönes.

Bald wurde operiert. Tumor raus, Eierstock raus, noch ein paar Myome von der Gebärmutter raus. Nach der OP war zum Glück wenigstens klar, dass der Tumor nicht bösartig war. Und immerhin der linke Eierstock konnte erhalten bleiben. Die Ärzte gaben mir allerdings keine Chance, jemals auf natürlichem Weg Kinder zu bekommen und rieten mir zu sofortiger künstlicher Befruchtung. Kein Zyklus mehr, da sonst der andere Eierstock auch noch „zerfressen“ würde. Also stürzte ich mich hoffnungsvoll in das vermeindlich hoffnungslose Projekt künstliche Befruchtung. Ständige Hiopsbotschaften begleiteten mich durch meine Hormonbehandlung.

Zu wenig Eizellen, zu viele Nebenwirkungen, schon wieder andere Tumore, die zu wachsen begannen...

Unterm Strich: Die Ärzte rieten mir, keine grosse Hoffnungen zu haben.

Und nun bin ich glückliche Mama von zwei wunderbaren Kindern. Beim ersten Versuch ICSI hat es geklappt. Mein Sohn. Ein Wunder. Und dann drei Jahre später noch ein Wunder: meine Tochter. Spontan und ohne ärztliche Hilfe. Einfach so.

Den Song habe ich zusammen mit Dominik Rüegg geschrieben in dieser düsteren Zeit zwischen MRT Befund und Operation. Ich habe festgestellt, dass Trauer und Wut sehr viel Energie kosten. Energie, die man in solchen Zeiten am meisten woanders brauchen würde. Energie, die fehlt und einen zusätzlich noch schwächt.

Deshalb beschloss ich, mein Schicksal anzunehmen. Es so zu nehmen, wie es ist. Nicht mehr dagegen zu kämpfen. Niemand hat Schuld daran. Niemand kann es ändern. „...you gotta take it as it is.“

Diese Erkenntnis hat meine Gedanken erleichtert. Etwas Druck raus genommen. Mir vermutlich sogar geholfen.

Abschliessend möchte ich aber auch noch sagen... ich bin heute glücklicher denn je in meinem Leben. Alle meine Wünsche und Träume erfüllen sich und ich habe gelernt, auch das Glück so zu nehmen, wie es kommt und wie es ist. Auch das ist wichtig ;-)

Ich wünsche dieses Glück allen, die durch Schicksalsschläge aus ihren Angeln gerissen wurden...
Ich fände es wunderbar, wenn meine Worte so manch einem etwas Zuversicht und Gelassenheit schenkte,
ein bisschen Hoffnung in eine dunkle Zeit brächte. Und wer weiss...mit ein bisschen Hoffnung wird vielleicht alles wieder gut.


„As it is“ – Race for Life Song 2018

CMS Contenido, Webdesign Raptus AG