Strecken

Infromationen zu den drei Strecken des Race for Life


Q: MUSS ICH ACHT STUNDEN AM STÜCK FAHREN

A: Nein, jeder hat es während den acht Stunden selbst in der Hand, wie viel, wie schnell, mit wie vielen Pausen man fährt. Ganz nach eigenem Geschmack und Sportlichkeit.

 

Q: MUSS ICH DEN GANZEN TAG AM RACE SEIN

A: Nein, du darfst dich natürlich zwischendurch auch vom Anlass entfernen. 


Q: GIBT ES ZEITMESSUNGEN

A:  Nein, die Runden werden gemessen und daraus werden die erstrampelten Kilometer und Höhenmeter errechnet. 

 

Q: KANN ICH MIT MEINEM RENNVELO NICHT AUF DEN GURTEN / KANN ICH MIT MEINEM MOUNTAINBIKE NICHT AUF DEN LÄNGENBERG 

A: Doch! Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer entscheidet selbst, welche Strecke er oder sie fahren möchte. Die Strecken sind mit jedem Velo befahrbar. Rennvelofahrer werden auf der Gurtenstrecke ein wenig mehr gefordert und ins Schwitzen kommen als Mountainbiker. 

 

Q: MUSS ICH ALLE STRECKEN GEMACHT HABEN 

A: Nein, jeder wählt selbst, welche Strecken gefahren werden und wie oft.

 

Q: IST DIE STRECKE AUSGESCHILDERT

A: Ja, alle drei Strecken sind ausgeschildert,. Wir wollen ja keine Teilnehmende unterwegs verlieren. 

 

Q: IST DIE STRECKE FÜR AUTOS GESPERRT

A: Die Altstadtstrecke wird für den öffentlichten Verkehr gesperrt, Öffentliche Verkehrsmittel nutzen die Strecken jedoch weiterhin. Die restlichen Streckenabschnitte sind ungesicherte öffentlichen Strassen. Es gilt ausnahmslos das Schweizer Strassenverkehrsgesetz. Den Anweisungen der Polizei und des Sicherheitsdienstes ist Folge zu leisten. Es ist insbesondere zu berücksichtigen, dass auf dem Streckenabschnitt der Berner Altstadt oft unaufmerksame Touristen, Spaziergänger und Passanten unterwegs sind, die unvermittelt die Strecke überqueren können. Wir bitten euch deshalb um Vorsicht! 

 

Q: HAT ES VERPFLEGUNGSPOSTEN AUF DER STRECKE

A: Jeder Teilnehmer trägt die eigene Verantwortung für Verpflegungen. 

 

zurück


CMS Contenido, Webdesign Raptus AG