„Im Adänke a Hanery“ am Race for Life, 9. September 2018 in Bern

«Im Adänke a Hanery» Tribut-Konzert am Race for Life mit der Hanery Amman Band, Philipp Fankhauser und Adrian Stern

Seine Musik traf direkt ins Herz. «Musig drückt us, was nid gseit cha wärde», pflegte Hanery Amman zu sagen. Am 30. Dezember 2017 verlor mit ihm einer der Väter des Schweizer Mundart-Rock seinen Kampf gegen den Lungenkrebs. Sein letztes Konzert gab Hanery am Race for Life 2017. Gemeinsam mit seiner Familie lud das Race for Life 2018 zum Tribut-Konzert auf dem Berner Bundesplatz ein. Auf der Bühne stand Hanerys Band zusammen mit namhaften musikalischen Wegbegleitern und Freunden. Als Höhepunkt wurde Hanerys Herzensprojekt «Hanery Amman – Instrumental» getauft. 

Es hat nicht sollen sein. Er hätte dieses Album so gern selbst aus der Taufe gehoben. Aber er hatte einfach keine Kraft mehr. Als Hanery Amman am 30. Dezember 2017 seinen Kampf gegen den Krebs verlor, waren die Stücke seines Albums mit Klaviermusik zwar alle komponiert und eingespielt, doch der letzte Feinschliff fehlte. Sein langjähriger Freund Andreas Hunziker der bis zuletzt als Produzent mit Hanery im Studio war, hat das Werk jetzt fertiggestellt. Es war uns eine Freude dieses Album am Race for Life am 9. September 2018 auf dem Berner Bundesplatz gemeinsam mit seiner Familie taufen zu dürfen. 

2017 spielte Hanery Amman, bereits vom Krebs gezeichnet, am Race for Life sein allerletztes Konzert. Der Benefiz-Velomarathon lag ihm als Betroffener besonders am Herzen. Gemeinsam mit Hanerys Familie widmet das Race for Life letztes Jahr das Konzert nach dem Velo-Marathon ganz Hanery. Zusammen mit namhaften musikalischen Wegbegleitern und Freunden spielte seine Band Hanerys unvergessliche Songs.

Marc Amacher, Carrousel und George im Vorprogramm

Bereits am frühen Nachmittag rockte die Bühne auf dem Bundesplatz: Der Berner Marc Amacher erreichte bei der deutschen TV-Show «The Voice Of Germany» den dritten Rang und brachte mit seinem eigenwilligen Blues den Bundesplatz zum Kochen. Das Westschweizer Duo Carrousel brachte den Charme der Romandie nach Bern. Und der Seeländer «Buuregiel» George löste Heimatgefühle aus. Ihm war dieser Auftritt doppelt wichtig, wurde er doch selbst einmal mit der Diagnose Krebs konfrontiert. 

Hanerys Freunde und Wegbegleiter erweisen ihm die Ehre

Im Anschluss gehörte die Bühne ganz der Erinnerung an Hanery. Natürlich durften da Andreas «Hunzi» Hunziker und Christian Häni nicht fehlen. Beide waren über 20 Jahre eng mit Hanery befreundet. Der ehemalige «Plüsch»-Keyboarder Hunzi war Ammans erster und einziger Klavierschüler. «Halunke»-Frontmann Häni bezeichnet ihn als seinen musikalischen Ziehvater. Auch die Berner Sängerin Sandee hatte ein enges Verhältnis zu Hanery, stand sie doch zwei Jahre lang als seine Background-Sängerin mit ihm auf der Bühne. Auch sie zoll ihrem Idol am 9. September Tribut.

Und weitere grosse Namen der Schweizer Musikszene gaben sich die Ehre. Der Aargauer Adrian Stern komponierte mit Hanery Amman für die SRF-Sendung «Songmates» den Song «Du und I gäge Räscht vo de Wält». Es war uns eine Freude, ihn auf dem Bundesplatz hören zu dürfen. Mit Philipp Fankhauser beehrte uns der erfolgreichste Bluesmusiker der Schweiz. Ihn verbindet nicht nur seine Berner Herkunft sondern auch die tiefe Liebe zur Musik mit Hanery. Ebenso mit dabei waren Roli Frei und George. Bereits 2017 war ein Duett zwischen Roli Frei und Hanery auf dem Bundesplatz geplant, doch leider fehlte Hanery die Energie das umzusetzen. Umso schöner, dass Roli 2018 mit dabei war.

Moderiert wurde das Tribut-Konzert und die anschliessende Plattentaufe von Radio-Beo-Moderatorin und «MusicStar»-Gewinnerin Katharina Michel.   

 

Sandee

Roli Frei

Häni

CMS Contenido, Webdesign Raptus AG